PLAKAT

6. Juni 2019 | 19:30 Uhr

Glücklich wie Lazzaro

Eine realistische Fabel

Der gutmütige Lazzaro lebt als Knecht auf einem italienischen Bauernhof in einem malerischen Dorf, das von der hartherzigen Marquesa Alfonsina de Luna beherrscht und ausgebeutet wird. Eines Tages lernt er Tancredi kennen, den Sohn der Marquesa, der eine wilde Vorstellungskraft besitzt. Als Tancredi Lazzaro bittet, ihm bei seiner eigenen Entführung zu helfen, entsteht zwischen den ungleichen jungen Männern eine Freundschaft, die Lazzaros Leben für immer verändert. Die kargen Umstände im abgelegenen Tal und später in der anonymen Großstadt fängt der Film realistisch und ungeschönt ein. Der Kern der Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Noch Anfang der 1980er Jahre gelang es einer italienischen Adligen aus der Zigarettenindustrie, ihre Landarbeiter in einer Art Leibeigenschaft zu halten. [rl]

European University Film Award (EUFA) | Drama | Lazzaro felice | Deutschland, Frankreich, Italien 2018 | Regie: Alice Rohrwacher | Darsteller: Agnese Graziani (Antonia in jüngeren Jahren), Tommaso Ragno (Tancredi), Sergi López (Ultimo) | 127 Minuten | FSK 6

Webseite zum Film