PLAKAT

23. Mai 2019 | 19:30 Uhr

Don't worry, weglaufen geht nicht

Porträt eines Mannes um Sucht und Selbstfindung

John Callahan hat keine Idee, wo sein Leben einmal hingehen soll, und verbringt deswegen die meiste Zeit mit Saufen und Partys. Im Alter von 21 Jahren ist er nach einem betrunken verursachten Autounfall querschnittsgelähmt. Der anschließende Genesungsprozess ist vor allem deshalb so kompliziert, weil John auch vom Alkohol loskommen muss. Eine Gruppe der Anonymen Alkoholiker hilft ihm, seine Sucht zu überwinden. Als ein großes Pfund auf dem Weg zurück ins Leben erweist sich sein zeichnerisches Talent. Mit seinen schockierend-schwarzhumorigen Cartoons wird er weltberühmt. [rg]

Kooperation von Kino unterm Dach mit LAKOST im Rahmen der Aktionswoche Alkohol 2019

Der Film wird im Rahmen der Aktionswoche Alkohol 2019 gezeigt. Diese Präventionskampagne möchte zum Nachdenken anregen: Wie viel Alkohol trinke ich? Und was ist zu viel? Denn die meisten wissen nicht, dass bereits das erste Glas die Aufmerksamkeit beim Autofahren und während der Arbeit senkt. Neun Tage lang engagieren sich Fachleute von Beratungsstellen, Fachkliniken und aus der Suchtprävention sowie Ärzte, Apotheker und Vereine unter dem Motto: „Alkohol? Weniger ist besser!"

| Tragikomödie | Don’t Worry, He Won’t Get Far On Foot | USA 2018 | Regie: Gus Van Sant | Darsteller: Joaquin Phoenix (John), Jonah Hill (Donnie), Rooney Mara (Annu) | 113 Minuten | FSK 12

Webseite zum Film