PLAKAT

28. Mai 2020 | 19:30 Uhr

Der Glanz der Unsichtbaren

Obdachlosenhilfe mit Herz und Humor

Vierzig Prozent der Obdachlosen in Frankreich sind Frauen. Aus einem sozialkritischem Sachbuch, der dazugehörigen Doku und mit Frauen, die einst selbst auf der Straße lebten, hat Louis-Julien Petit eine sozialrealistische Komödie gezaubert.
Erzählt wird von einer Tagesstätte für obdachlose Frauen, die zwar liebevoll betreut werden, aber hier nicht schlafen dürfen. Die Einrichtung soll geschlossen werden, weil zu wenige der Frauen in den Arbeitsalltag integriert werden konnten. Nun beginnt für die vier engagierten Sozialarbeiterinnen ein Wettlauf mit der Zeit. Mit großem Tempo versuchen sie, Arbeitsstellen für die Obdachlosen zu finden, was bei allem Druck auch sehr komische Seiten hat, denn die Frauen sind weder fähig noch willens, sich in die genormten, verlogenen Rituale von Bewerbungsgesprächen pressen zu lassen.
„Der Glanz des Unsichtbaren“ ist ein sehr erfolgreiches Beispiel für die schwere Kunst des anspruchsvoll Heiteren. [mw]

| Komödie | Frankreich 2019 | Regie: Louis-Julien Petit | Darsteller: Audrey Lamy (Audrey Scapio), Corinne Masiero (Manu), Déborah Lukumuena (Angélique) | 102 Minuten | FSK 6