DIE NÄCHSTE VORSTELLUNG

PLAKAT

1. Juni 2017, 19:30 Uhr

Paula - Mein Leben soll ein Fest sein

Etwas erschaffen, was man selbst ist

Die junge Tochter Paula aus angesehener Familie beschließt Malerin zu werden. Sie verlässt den in der damaligen Zeit, Anfang des 20. Jahrhunderts, vorbestimmten Lebensweg als Hausfrau und Mutter. Die lebenshungrige und freiheitsliebende Frau schließt sich der Worpsweder Künstlergruppe an. Dort trifft sie den Maler Otto Modersohn. Beide werden ein Paar und heiraten. Sie verbindet die Liebe für die Kunst und eine fortschrittliche Weltanschauung. Für Paula beginnt eine produktive Zeit, sie reist, malt, lernt Menschen kennen und führt ein bewegtes Leben jenseits der starren Moralvorstellungen ihrer Zeit. Doch das Leben als Künstlerehepaar ist nicht immer leicht. Auch wenn Otto Paula liebt und an ihr Talent glaubt, lehnt die Gesellschaft weibliche Künstlerinnen ab. Und so bleibt es für Paula unmöglich, ihren Lebensunterhalt allein zu verdienen. Der Film zeigt das Leben einer außergewöhnlichen Frau, die gegen alle Widerstände an ihrer Kunst und Liebe festhält. [rg]

| Biografie | Paula | Deutschland, Frankreich 2016 | Regie: Christian Schwochow | Darsteller: Carla Juri (Paula), Albrecht Abraham Schuch (Otto), Roxane Duran (Clara) | 123 Minuten | FSK 12

Webseite zum Film

DIE KOMMENDEN VORSTELLUNGEN

PLAKAT Der Schatz

8. Juni 2017, 19:30 Uhr

Der Schatz

Rumänische Glücksritter, grandiose Lakonie

PLAKAT El Olivio - Der Olivenbaum

15. Juni 2017, 19:30 Uhr

El Olivio - Der Olivenbaum

Auf der Suche nach der kulturellen Identität

PLAKAT The Salesman

22. Juni 2017, 19:30 Uhr

The Salesman

Mechanismen des Patriachats

PLAKAT Ich und Kaminski

29. Juni 2017, 19:30 Uhr

Ich und Kaminski

Schlechtgelaunt im Bademantel